Mit Weitblick in Innovation und Digitalisierung investieren

Große Herausforderungen für rheinland-pfälzischen Mittelstand

Mittelständische Unternehmen als wesentliches Element der rheinland-pfälzischen Wirtschaft stehen angesichts der ständig steigenden Vernetzung und der zunehmenden Digitalisierung von Produkten und Prozessen vor großen Herausforderungen: Unternehmerische Entscheidungen erfordern den Weitblick, die wichtigsten Trends zu erkennen, und die richtigen Strategien zur Umsetzung. Nur wer sich und sein Leistungsangebot weiterentwickelt und erfolgreich am Markt platziert, kann morgen noch erfolgreich sein.

„Innovation und Digitalisierung sind in der Region Koblenz-Mittelrhein Themen, die wir ganz oben auf der Agenda haben“, sagte Hans-Jörg Assenmacher, Vorsitzender der Initiative Region Koblenz-Mittelrhein e. V. „Wir sehen Zukunftspotenziale im Ausbau bestehender und der Gründung neuer Cluster, die auf Basis regionaler Schwerpunkte Forschung und Technologie, Bildung und Wissenschaft, Industrie, Handel und Handwerk zusammenführt.“ Dies wird die Regiopolregion Koblenz-Mittelrhein auch im Wettbewerb der Regionen stärken.

Die Digitalisierung gilt als wichtige Triebkraft zukünftiger Entwicklungen und Innovationen mittelständischer Unternehmen. „Mit verschiedenen Förderprodukten unterstützen wir Investitionen in die Zukunft“, erklärte Dr. Ulrich Link, Mitglied des Vorstandes der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB). Die Förderbank stellt für Digitalisierungsvorhaben gezielt Kredite zur Verfügung und fördert innovative Forschungs- und Entwicklungsvorhaben mit Zuschüssen. „Daneben beteiligen wir uns über unseren Venture-Capital-Bereich an innovativen Unternehmen, indem wir deren Eigenkapitalbasis stärken. Unser Ziel ist es, die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb von innovativen Produkten, Prozessen und Dienstleistungen zu unterstützen.“

Von seiner Geschäftsidee überzeugte das Koblenzer Start-up Particulate Solutions die ISB, die seit 2012 an dem Unternehmen beteiligt ist. Unter der Marke „Socialfunders“ bietet das innovative Unternehmen eine umfassende Beratungs- und Dienstleistungspalette an. Aus der ursprünglichen Idee, eine neuartige Crowdfunding-Plattform aufzubauen, entstand das Geschäftskonzept, klassisches Marketing und Kundenbindung mit gesellschaftlichem Engagement zu verknüpfen. Stefan Pandorf, geschäftsführender Gesellschafter von Particulate Solutions: „Wir entwickeln Lösungen, die gesellschaftliches Engagement für Marketing und Vertrieb nutzbar machen, indem wir die Spendenprozesse öffnen und transparent über unsere Online-Plattform kommunizieren. Digitalisierung und Spenden klingt zunächst nach einem ungleichen Paar, bietet aber in der Kombination enormes Potenzial für unsere Kunden. Das gilt sicher auch für viele weitere Bereiche des täglichen Lebens.“

170817 Podiumsdiskussion HP

Quelle: Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz

Foto v.l.n.r.: Dr. Ulrich Link, Mitglied des Vorstandes der Investitons- und Strukturbank Rheinland-Pfalz, Stefan Pandorf, Gründer und Geschäftsführer der Particulate Solutions GmbH, Koblenz und Hans-Jörg Assenmacher, Vorsitzender der Initiative Region Koblenz-Mittelrhein e.V.